Warum eigentlich nicht im Winter heiraten?

Gerade in einer Zeit wie dieser, wo viele Paare durch den Coronavirus leider dazu gezwungen sind, ihre Hochzeit zu verschieben, bietet sich die beste Gelegenheit für eine Winterhochzeit.
Wir haben euch somit einige der besten Gründe für eine Hochzeit im Winter kurz zusammengefasst:

Weniger ausgebucht / Flexibilität
Die Locationsuche ist bei beliebten Hochzeitsmonaten häufig sehr schwierig,
gefragte Locations sind somit oft im Sommer schon ausgebucht, im Winter sind jedoch viele Termine auch kurzfristig noch zu haben.

Spezialpreise
Manche Hochzeitslocations und Dienstleister bieten abseits der Hauptsaison günstigere Preise an als im Frühling oder Sommer, um auch im Winter Aufträge und Buchungen zu erhalten.

Keine Sorgen über das Wetter

Im Winter ist man vollkommen unabhängig vom Wetter, denn eine Trauung oder Hochzeitsfeier im Freien kommt somit nicht infrage. Somit fällt auch die Sorge wegen Regen am Hochzeitstag auch weg.

Keine Hitze
Während im Sommer die Füße anschwellen, das Make-up zerläuft und die Männer im Anzug schnell mal ins Schwitzen kommen, kann man an einem kalten Wintertag cool bleiben.

Dekoration
Hüttencharme, klassische oder elegante Hochzeit in Weiß. Winterhochzeiten
bieten unfassbar schöne Möglichkeiten zu gestalten.

Die meisten Gäste haben Zeit
Im Winter haben die meisten der eingeladenen Gäste Zeit, während im Sommer manche vielleicht schon Urlaub geplant haben.

Einzigartige Hochzeitsfotos im Gebirge / Heiraten im Schnee/ Märchenhafte Fotokulisse
Hauptsächlich die Hochzeitslocation im Winter sorgt für ein einzigartiges Ambiente und weiters einzigartige Hochzeitsfotos im Schnee. Wobei eine märchenhafte Fotokulisse die Winterhochzeit so bezaubernd machen.

Warme Getränke und winterliche Köstlichkeiten
Warme Getränke, wie zum Beispiel heiße Schokolade, heißer Punsch, Cremige Liköre sorgen für das perfekte, kuschelige Wohlfühlklima bei Euren Gästen.

Mal was anderes – andere Farben
Bordeaux, Flaschengrün und Nachtblau. Farbliche Akzente setzten, damit man auffällt! Besonders im Kontrast zum Schnee.

Winterliche Blumen
Nicht die Schönheit von Winterblumen unterschätzen. Denn alles, was in dieser Zeit blüht, verleiht dem Strauß und der Blumendekoration seinen ganz eigenen Charme. Besonders gut lassen sich Pinienzapfen und Tannengrün im Brautstrauß verarbeiten. Wobei man gerne auch Winterbeeren hinzufügen kann.

Ambiente und unvergessliche Momente
Mit Kerzen kann man nicht nur ein wundervolles, warmes Licht, sondern auch noch Wärme in der Hochzeitslocation schaffen. Die winterliche Beleuchtungen sind auch wunderbar für Hintergründe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *