Warum eigentlich nicht im Winter heiraten?

Gerade in einer Zeit wie dieser, wo viele Paare durch den Coronavirus leider dazu gezwungen sind, ihre Hochzeit zu verschieben, bietet sich die beste Gelegenheit für eine Winterhochzeit.
Wir haben euch somit einige der besten Gründe für eine Hochzeit im Winter kurz zusammengefasst:

Weniger ausgebucht / Flexibilität
Die Locationsuche ist bei beliebten Hochzeitsmonaten häufig sehr schwierig,
gefragte Locations sind somit oft im Sommer schon ausgebucht, im Winter sind jedoch viele Termine auch kurzfristig noch zu haben.

Spezialpreise
Manche Hochzeitslocations und Dienstleister bieten abseits der Hauptsaison günstigere Preise an als im Frühling oder Sommer, um auch im Winter Aufträge und Buchungen zu erhalten.

Keine Sorgen über das Wetter

Im Winter ist man vollkommen unabhängig vom Wetter, denn eine Trauung oder Hochzeitsfeier im Freien kommt somit nicht infrage. Somit fällt auch die Sorge wegen Regen am Hochzeitstag auch weg.

Keine Hitze
Während im Sommer die Füße anschwellen, das Make-up zerläuft und die Männer im Anzug schnell mal ins Schwitzen kommen, kann man an einem kalten Wintertag cool bleiben.

Dekoration
Hüttencharme, klassische oder elegante Hochzeit in Weiß. Winterhochzeiten
bieten unfassbar schöne Möglichkeiten zu gestalten.

Die meisten Gäste haben Zeit
Im Winter haben die meisten der eingeladenen Gäste Zeit, während im Sommer manche vielleicht schon Urlaub geplant haben.

Einzigartige Hochzeitsfotos im Gebirge / Heiraten im Schnee/ Märchenhafte Fotokulisse
Hauptsächlich die Hochzeitslocation im Winter sorgt für ein einzigartiges Ambiente und weiters einzigartige Hochzeitsfotos im Schnee. Wobei eine märchenhafte Fotokulisse die Winterhochzeit so bezaubernd machen.

Warme Getränke und winterliche Köstlichkeiten
Warme Getränke, wie zum Beispiel heiße Schokolade, heißer Punsch, Cremige Liköre sorgen für das perfekte, kuschelige Wohlfühlklima bei Euren Gästen.

Mal was anderes – andere Farben
Bordeaux, Flaschengrün und Nachtblau. Farbliche Akzente setzten, damit man auffällt! Besonders im Kontrast zum Schnee.

Winterliche Blumen
Nicht die Schönheit von Winterblumen unterschätzen. Denn alles, was in dieser Zeit blüht, verleiht dem Strauß und der Blumendekoration seinen ganz eigenen Charme. Besonders gut lassen sich Pinienzapfen und Tannengrün im Brautstrauß verarbeiten. Wobei man gerne auch Winterbeeren hinzufügen kann.

Ambiente und unvergessliche Momente
Mit Kerzen kann man nicht nur ein wundervolles, warmes Licht, sondern auch noch Wärme in der Hochzeitslocation schaffen. Die winterliche Beleuchtungen sind auch wunderbar für Hintergründe.

Hochzeit in der goldenen Jahreszeit

Immer mehr Paare entdecken für sich die vielfältige Schönheit der dritten Jahreszeit. Lasst euch somit von den ungeahnten Farb-, Deko- und Blumenkonzepten faszinieren und entdeckt saisonale Menüvorschläge in der besten Erntezeit. Herbstliche Hochzeitskonzepte:

Traumhafte Farbpalette
Bei Herbsthochzeiten steht eine traumhafte Farbpalette zur Auswahl. Vor allem die Kombination aus Weiß, Creme, Naturbraun, Gold und Kupfer wirkt dabei dezent und doch edel. Wenn man es farbenfroher mag, kann man mit Beerentönen wunderbare Akzente setzen. Marineblau, Lila und Gold stechen derweil besonders in Auge und heben eure Hochzeitseinladung von denen anderer Paare ab.

Rustikale Deko
Eine gute Dekoration im Herbst sind Kürbissen, welche nicht immer orangenen Kürbisse sein müssen, da es auch Kürbisse anderer Farben gibt. In Kombination mit Holzelemente sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Für noch mehr Gemütlichkeit sorgen auch Laternen und Lichterketten.

Kulinarische Vielfalt
Die herbstliche Küche bietet tolle saisonale Gerichte, die frisch vom regionalen Bauern bezogen werden können. Besonders geeignet in dieser Zeit sind Kürbissuppe und verschiedene Kartoffelgerichte. Außerdem ist Wildsaison, weshalb sich für das Hauptgericht Hirschragout anbietet.

Gemütlichkeit und Laue Temperaturen
Selbst wenn es draußen frisch ist, muss man die Gäste nicht drinnen halten. Einfach ein paar Decken draußen anbieten, warmen Punsch reichen, Kerzen aufstellen und vielleicht ein kleines Lagerfeuer entzünden. Wobei man dann sogar Marshmallows grillen kann.

Die farbenfrohe Natur
Im Herbst zeigt sich die Natur in den schönsten Farben: Rot, Orange und Gelb wirken einladend und gemütlich. Die einzigartige Natur eignet sich zudem für Fotos im Freien. Das weiße Kleid wird sich von dem bunten Farbenspiel im Hintergrund Kontrast geben.

Freie Termine
Da die meisten Paare im Sommer heiraten möchten, ist es in dieser Saison ziemlich schwierig, freie Termine fürs Standesamt und bei den Locations zu finden. Im Herbst dagegen kann eher noch der eine oder andere Termin frei sein.

Herbstlicher Brautstrauß
Der Herbst bringt nicht nur schön gefärbte Blätter, sondern auch viele schöne Blumen. Dazu passend wären Sonnenblumen in Ihrem Brautstrauß. Dahlien sind auch schöne Blumen für eine Herbsthochzeit. Weitere Blumen und Pflanzen eignen sich sehr gut für Herbsthochzeiten:

Eukalyptus
Rosen
Astilbe
Pampas-Gras

Langärmeliges Kleid
Ein Kleid mit Ärmeln sieht oft sehr schick aus und ist etwas wärmer. Natürlich sieht ein Pelzmantel, eine Wollstola oder eine Strickjacke auch sehr toll und dazu auch elegant aus.

Papeterie für die Herbsthochzeit
Ein weiterer Grund, Ihre Hochzeit im Herbst zu feiern, ist thematische Hochzeitspapeterie. Herbstliche Motive wie Eicheln, Zapfen und Blätter künden bereits bei der Einladung an, dass Sie sich ganz bewusst für eine Hochzeit im Herbst entschieden haben.

Hochzeitstorten Trends 2021

Wie jedes Jahr gibt es auch 2021 unzählige Hochzeitstorten-Trends. Dieses Jahr stehen vor allem Torten mit frischen Blüten, Semi Naked Cakes und Torten mit abstrakten Dekorationen im Fokus.
Wenn Ihr also noch Hilfe bei der Suche für eurer Torte braucht, könnt Ihr euch gerne von den heurigen Trends inspirieren lassen:
Blumen Deko
Hochzeitstorten mit frischen Blumen sind total im Trend. Ob man nur eine Blumenart, oder kunterbunt gemischt wählt, wird die Torte auf jeden Fall auffallen. Dazu kann man auch essbare und getrocknete benutzen, welche auch sehr kreativ wirken. Diese Art von Kuchen eignet sich für Boho- und Gartenhochzeiten, kann aber selbstverständlich auch auf einer klassischen Hochzeit serviert werden.
Semi Naked Cakes
Diese Art von Torten sind momentan voll im Trend, beliebt und passen zu jeder Hochzeitsfeier. Diese Torten sehen simpel aus und schmecken sogar lecker.
Anders wie bei den Naked Cake ist der Semi Naked Cake mit einer dünnen Schicht Creme bestrichen, durch die die Böden an einzelnen Stellen „durchschimmern“.
Farbig und Abstrakt
Neu im Tortentrend sind der Einsatz von verschiedene Strukturen und Farbkombinationen. Auch bunte Hochzeitstorten liegen wieder im Trend. Besonders edel wird die Torte mit Akzenten aus Blattgold. Neben den knallig-leuchtenden Primärfarben, kann man auch gut Metallic-Farben benutzen.
Wobei auch silberne Details, funkelnde Bordüren und lebensmittelgeeigneter Glitter benutzt werden können.